);

Wie schreibt man eine Einleitung für die Bachelorarbeit?

 

Aus Erfahrung haben wir bemerkt, wie schwer es Studierende fällt eine Einleitung zu verfassen. Häufig finden sie nicht den richtigen Einstieg und kennen nicht alle Bestandteile oder sind sich unsicher ob sie den richtigen Ton treffen.

 

Die Einleitung – Aufbau und Inhalte

Jede wissenschaftliche Arbeit (Studienarbeit, Hausarbeit, Seminararbeit, Academic Paper, Bachelorarbeit, Masterarbeit) sollte aus Einleitung, Hauptteil und Schluss bestehen. Die Einleitung einer Bachelorarbeit zählt zu den wichtigen Komponenten der Arbeit. Die Bachelorarbeit beginnt mit einer Einleitung, die zum Thema hinführt und die Relevanz des behandelten Themas verdeutlicht. Der Inhalt der Bachelorarbeit soll in der Einleitung deutlich hervorgehoben, sowie die Zielsetzung und die Vorgehensweise in der Bachelorarbeit beschrieben werden. Natürlich hängt es auch vom Thema der Bachelorarbeit ab in welcher Form die Einleitung verfasst wird. Die Länge wird bei Bachelorarbeiten in der Regel zwischen mind. einer halben Seite und bis zu einer Seite akzeptiert. Im Zweifel immer in der Prüfungsordnung oder direkt bei eurem Professor nachfragen. Er kann euch unter Umständen auf gute Beispiele verweisen. Ein Überblick über die Struktur der Arbeit schließt die Einleitung ab.

 

Die Einleitung – um auf die Bachelorarbeit neugierig zu machen

Was genau ist damit gemeint? Die Einleitung ist quasi das Aushängeschild der Arbeit. Sie illustriert die entwickelte Fragestellung in einen aktuellen Kontext. In der Einleitung zeigt der Studierende auf, wie und warum er das Problem lösen will. Dafür sollte der Studierende Lust auf seine Bachelorarbeit wecken. Der Leser soll mehr wissen wollen. Also lohnt es sich aufzuzeigen, warum das Thema relevant und vor allem interessant ist. Sicherlich wird in der finalen Beurteilung die Einleitung eher eine untergeordnete Rolle spielen, aber eine gute Einleitung legt den Grundstein für eine gute bis sehr gute Note. Beispiele findet ihr auf den folgenden Seiten. In weiteren Artikel erfährst Du, wie Dir eine perfekte Einleitung für Deine Bachelorarbeit gelingt und was Du in puncto Inhalt und Struktur unbedingt beachten solltest!

 

Die Einleitung – eine kurze Zusammenfassung der wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema

In die Einleitung gehört eine kurze Zusammenfassung sowie Beispiele der wichtigsten literarischen Werke. Führen Sie Beispiele von prägnanten Werken auf und kommentieren Sie diese. Warum haben Sie sich für dieses Werk entschieden und warum spiegelt das Werk einen Meilenstein in der Forschung wider?

 

Beispiele:

 

Das Standardwerk zum Thema … ist nach wie vor das Buch von Max Mustermann, in dem der Autor erstmals nachgewiesen hat, dass … (Mustermann 1990).
Ein bedeutender Autor zu dem Thema ist ohne Zweifel Max Mustermann, seine Pubklikation …. zählt heute zu den Standardwerken des Fachgebietes und hat … (Mustermann 1990)

 

Das Beste kommt zum Schluss daher schreibt die Einleitung am Besten auch erst am Ende – d.h. wenn die Bachelorarbeit fertig ist.

Tipp: Für das Verfassen der Einleitung orientiert Ihr Euch zum Beispiel an einer sehr gut benoteten Bachelorarbeit aus eurem Fachbereich.

 

Zusammenfassung: Was macht eine gute Einleitung für eine Bachelorarbeit aus?

 

  1. Sie enthält eine Erklärung über das allgemeine Vorgehen
  2. Sie geht auf die Struktur und die verwendete Methodik der Arbeit ein
  3. Sie erklärt das Ziel der Bachelorarbeit oder des Forschungsvorhabens
  4. Sie stellt die Relevanz des Themas vor
  5. Sie bezieht den aktuellen Forschungstand mit ein
  6. Sie beinhaltet einen roten Faden
  7. Sie schließt Ergebnisse vorher nicht aus
  8. Sie wird zum Ende der Arbeit geschrieben
  9. Sie macht Lust auf mehr und weckt Interesse

 

Du bist dir immer noch nicht sicher wie du deine Bachelorarbeit optimal beginnen sollst? Dann melde dich ganz unverbindlich bei uns und wir helfen dir bei deiner Literaturrecherche oder schreiben deine Bachelorarbeit komplett für dich!